Lenzpumpe Kajak

Eine Lenzpumpe für ein Kajak sorgt dafür, dass das Wasser, das in die Sitzluke läuft, abgepumpt wird. In ein unabgeschottetes Kajak läuft/tropft immer mal wieder Wasser und dies sammelt sich dann im Innenbereich. Auch wenn man mit dem Kajak kentert, läuft viel Wasser ins Innere und muss vor der Weiterfahrt gelenzt werden.

Es gibt verschieden Lenzpumpen für Kajaks und alle haben ihre Vor- und Nachteile. Für viele ist eine Pumpe auch gar nicht nötig, da man auch durch Liften des Kajaks das Wasser aus der Sitzluke laufen lassen kann. Hier gibt es verschiedene Techniken die man allein oder mit Unterstützung von Rettern ausführen kann. Eine sehr gute Übersicht gibt es dazu hier.

Wer sich aber für eine Pumpe entschieden hat, findet hier mögliche Lösungen vorgestellt.

 

Fest installierte Hand Lenzpumpe

Hier ist vor allem das Modell Compac 50 von Henderson zu nennen, die fest auf dem Kartendeck des Seekajaks installiert wird. Man pumpt hiermit eine ordentliche Menge Wasser und bekommt das Cockpit in ca. 5 Minuten leer. Nachteil ist, dass man das Paddel aus der Hand legen muss und bei rauer See von einem Kameraden gestützt werden muss.

E-Lenzpumpe (elektrische Lenzpumpe)

Super praktisch sind elektrische Lenzpumpen auf einem Kajak, da diese automatisch arbeiten und man beide Hände frei für das Paddel hat. Nachteil ist hierbei eine aufwendige Installation, für die man ein wenig Fachwissen benötigt. Auch die Platzierung des Akkus ist nicht so einfach, da dieser vor Wasser geschützt sein muss.

Flexible Handlenzpumpe

Palm Kayak Bilge Pump Blue/Yellow MS055

Eine flexible (also nicht fest installierte) Handlenzpumpe ist sehr günstig in der Anschaffung und ohne Installationsaufwand verwendbar. Allerdings benötigt man auch hier die Hände zum Arbeiten und muss außerdem den Lukenschutz öffnen, um die Pumpe im Cockpit zu platzieren. Bei der Platzierung ist darauf zu achten, dass man sie auf dem tiefsten Punkt im Cockpit aufsetzt und nicht z.B. nur auf der Sitzfläche abpumpt und Wasser unter dieser Höhenlinie nicht erwischt.

Für diese Art Pumpen gibt es viele Hersteller, z.B. Scotty, Feathercraft, Prijon und Palm.

Von Palm kostet so eine Pumpe (siehe Bild) z.B. EUR 19,89.

 

Fußlenzpumpe bzw. Schenkellenzpumpe

Eine Lenzpumpe, die per Fuß oder Schenkel angetrieben wird, ist sehr praktisch, da man hierbei die Hände frei für’s Paddel hat. Natürlich fällt hier Installationsaufwand an und auf dem Markt gibt es nicht viele Modell, Henderson und Zölzer haben z.b. welche im Sortiment. Ausgeführt sind solche Pumpen meist als Membranpumpen.